Wir sind umgezogen, Sie finden uns in unseren neuen Büroräumen in der Bürgermeister-Brötje-Straße 12

Baugrunderkundungen als Grundlage für sicheres Bauen

Um einen Bauherren hinsichtlich der Baugrundsituation abzusichern, schreiben die gültigen DIN-Normen vor, bei jedem Bauvorhaben vor Beginn der Bauarbeiten eine Baugrunduntersuchung durchzuführen.

Individuelle Planung

Eine Baugrunduntersuchung wird für jedes Bauvorhaben individuell geplant und in einem angemessenen Umfang durchgeführt. Unser Ingenieurbüro berät die Bauherren bei Art und Umfang, spricht eine Empfehlung für die erforderlichen Aufschlüsse aus und führt nach Beauftragung die Baugrunduntersuchung aus. Die Ergebnisse werden den Bauherren dann in aufbereiteter Form zur Verfügung gestellt.

Gutachtenerstellung

Die Baugrunduntersuchung kann durch die Ausarbeitung eines Baugrundgutachtes, bzw. eines Geotechnischen Berichtes ergänzt werden. Diese Leistung wird in der Regel bei anspruchsvolleren Bauwerken bzw. Baugrundsituationen in Anspruch genommen oder vom Planer beim Bauherren gefordert.

Detaillierte Empfehlungen

Im Geotechnischen Bericht werden von uns detaillierte Angaben zum Baugrund und der empfohlenen Gründung gemacht. Diese umfassen Angaben zur Geologie, Bodenkennwerte, Grundwasser, Gründungsart und Herstellung von Baugruben. In Einzelfällen werden auch chemische Untersuchungen durchgeführt, um den Umgang mit den Böden vorzugeben (Altlasten, Asbestbelastung, Betonangriff, etc.)

Gefahrenreduzierung

Die Baugrunduntersuchung entbindet den Bauherren zwar nicht vollständig vom Baugrundrisiko, lässt jedoch Einschätzungen über den Baugrund zu und führt damit zu einer Reduzierung der Gefahr für spätere Schäden. Der Bauherr kann diese Ergebnisse an seinen Planer zur weiteren Bearbeitung weitergeben.


Baugrunderkundung

Die Basis für 

sicheres Bauen

Erdbaukontrollprüfung

Prüfverfahren für die

Eigen- und Fremdüberwachung

Bodenmechanisches Labor

Analysen für die Beurteilung

von Böden und Baustoffen